top of page
  • aeigl7

Kinderferienprogramm am 24.08.2013

Am vergangenen Samstag den 24. August 2013 fand bei uns von 14 bis 17 Uhr wieder das alljährliche Kinderferienprogramm statt.

Nachdem wir schon Wochen vorher mit 34 Anmeldungen bis auf wenige Plätze ausgebucht waren, haben sich unsere Pädagogen Bettina und Simon intensiv in die Planung gestürzt um den Kindern ein abwechslungsreiches Programm bieten zu können. Leider hat uns der Wettergott anfänglich versucht einen Strich durch die Rechnung zu machen und hat die Schleusen so weit geöffnet, dass ein Draußen-Programm zunächst einmal unmöglich erschien. Aber wir wären ja nicht der VdH, wenn wir es nicht schaffen würden zu improvisieren. Wir haben also zuerst einmal mit kindgerechter Theorie begonnen und spielerisch Wissen zum Thema „Umgang mit dem Hund“ vermittelt.

Als das Wetter sich soweit stabilisiert hatte, dass man es wagen konnte wieder nach draußen zu gehen, hat sich die eine Hälfte der Kinder mit Simon, Luise und Anette Barth auf die Fotoschnitzeljagd gemacht. Vom Vereinsheim aus ging es, von Simons Lucky tatkräftig unterstützt, am Bach entlang Richtung Tennisverein, dann leicht den Berg hoch und am Ende vom Fußballplatz wieder den Feldweg zurück zum Vereinsheim. Die Kinder mussten Briefumschläge suchen in denen Fotos vom Versteck des nächsten Hinweises waren. Am nächsten Versteck angekommen hat jeweils ein Teil der Kinder den nächsten Fotohinweis aufgestöbert, ein zweiter hat sich auf die Suche nach den versteckten Schätzen gemacht. Obwohl es immer mal wieder kleine Regenschauer gab, waren die Kinder mit Feuereifer dabei und haben später nach dem Essen regen Gebrauch davon gemacht, dass sie ihre gefundenen „Schätze“ gegen ein Eis tauschen konnten.

Die zweite Hälfte der Kinder war währenddessen mit Anne und Stefan auf dem Platz wo man mit den Hunden Bewegungsspiele machen konnte. Zuerst durften Luke und Cusco sich ausgiebig streicheln lassen und die von den Kindern geworfenen Bälle zurückbringen, dann haben Anne und Stefan einen kleinen THS-Parcours erst mit Hund absolviert, danach durften die Kinder das Ganze im Stil von Eierlaufen ohne Hund machen. Auch hier hatten die Großen wie die Kleinen einen riesigen Spaß und wollten sogar mehrere Durchläufe machen. Bei so einem straffen Programm war die Zeit aber schon fast knapp, sodass die Kinder von Bettina und Anette zur nächsten Station begleitet wurden. Hierbei gab es auf der Wiese hinter dem Vereinsheim zunächst eine kleine Vorführung was ein Rettungshund denn so macht, wenn er bei der Arbeit ist. Merlin war natürlich mit Freude dabei und hat sich danach reihum im von allen Kindern Wurststückchen füttern lassen. Auch wenn manche/r zunächst etwas ängstlich war, so hat es doch jedes Kind geschafft Merlin ein Lecker zu geben und war danach auch mächtig stolz auf sich. So gestärkt war Merlin gewappnet für seine nächste Aufgabe: Bettina hat sich mit mehreren Kindern hinter den Bäumen im Unterholz versteckt und Merlin musste sie suchen und dann natürlich den Fund auch durch Bellen anzeigen. Bei den auf der Wiese wartenden Kindern war natürlich die Spannung groß wie lange das wohl dauern würde und alle haben mit Begeisterung verfolgt wie Merlin in typischer Zick-Zack-Manier sich durch die Bäume immer näher an die „Verschwundenen“ herangearbeitet hat. Sobald er sie dann (für uns natürlich unsichtbar) gefunden hatte und das Bellen ertönte, war die Freude bei den Kindern natürlich groß.

Nach so viel anstrengendem Programm musste sich natürlich erst einmal ausgiebig mit Muffins gestärkt werden, bevor die beiden Kindergruppen gewechselt haben und diejenigen die zuerst auf der Fotoschnitzeljagd waren nun auf den Platz und zum Rettungshund durften. Die anderen Kinder begaben sich dann wiederum mit Simon und Luise, jetzt von Luises Basra begleitet, auf die Schnitzeljagd.

Als alle Kinder wieder im Vereinsheim waren, gab es natürlich auch noch Essen. Mit Würstchen mit Ketchup (und dem für die Schnitzeljagd-Schätze eingetauschten Eis) konnten wir alle Kinder glücklich machen, sodass die Eltern ihre Sprösslinge gegen 17:30 müder aber glücklich wieder bei uns abholen konnten.

Der VdH Knittlingen bedankt sich bei:

• Bettina Goll und Simon Grüning für die Planung und Organisation • Anne-Kathrin Weiß, Stefan Naumann, Luise Grüning, Anette Eigl und Anette Barth für die Begleitung der Kinder an den einzelnen Programmstationen • Alfred Eigl und Stefan Naumann für das Grillen unzähliger Würstchen zum Stopfen hungriger Kindermünder • der Familie Vasari für den Thekendienst • Merlin, Lucky, Basra, Luke und Cusco für das Aushalten klebriger Kinderhände, das Suchen, das Springen, das einfach-Hund-sein, was maßgeblich dazu beigetragen hat mehreren Kindern die Angst zu nehmen und ein sehr positives Bild vom Hund als Begleiter vermitteln konnte.

Patrick Grüning, Pressewart

1 view0 comments

Recent Posts

See All

Rally Obedience Seminar mit Conny Hupka

Am 22.04.17 fand ein Rally Obedience Seminar bei uns auf dem Vereinsgelände statt. Durch das Seminar führte uns Conny Hupka, die in dieser Sportart auch als Richterin tätig ist. Das Seminar begann mit

Comments


bottom of page