top of page
  • aeigl7

Offene Obedience-Prüfung (24./25.11.2012)

(PG) Zum letzten Mal in diesem Jahr lud der VdH Knittlingen am Wochenende 24./25. November zu einer Obedience-Prüfung. Trotz eines Termins so spät im Jahr war der Andrang groß, sodass wir schlussendlich 40 Starter hatten, davon 19 am Samstag und 21 am Sonntag. Richterin Conny Hupka vom HSVRM und Steward Anne-Kathrin Weiß hatten somit alle Hände voll zu tun. Unterstützt wurden sie dabei von den beiden Richter-Anwärterinnen Jutta Rössler am Samstag und Tanja Gerstlauer am Sonntag.

Nachdem ein Teil des harten Kerns des Vereins schon von Freitag auf Samstag anreiste, konnte morgens gut ausgeschlafen mit den Frühstücksvorbereitungen begonnen werden. Das Meldebüro konnte auch pünktlich öffnen, sodass alles seinen Gang ging und trotz einer vermissten Starterin halbwegs pünktlich gegen 9:30 mit der Beginner-Klasse begonnen werden konnte.

Alle drei Starter zeigten schöne Leistungen sodass am Schluss zweimal vorzüglich für Annette Sack mit ihrem Mischling Aponi (264,5) und Christina Kunz mit Golden Retriever Sammy (256,5) vergeben werden konnten. Carmen Bayer mit ihrem Border Collie Sammy verpasste das vorzüglich um Haaresbreite und ergatterte ein hohes SG mit 254,5 Punkten.

In der Klasse 1 gingen danach 5 Mensch-Hund-Teams an den Start. Ein Starter konnte leider nicht bestehen; die verbleibenden vier zeigten sich jedoch sehr schön, was mit drei Mal vorzüglich und einmal sehr gut belohnt wurde. Tamara Bauer mit ihrem Border Collie Caine ergatterte 288 Punkte, Kornelia Roller mit ihrem Mischling Mäxle 263 und Bettina Goll mit ihrem Mischling Duke 258. Für Theresa Malheur mit ihrem Australian Shepherd Sancho wurde es ein sehr gut mit 240 Punkten.

Für die Klasse 2 übernahm dann Kerstin Hagenbuch kurzzeitig die Stewardaufgaben; Anne-Kathrin Weiß ging mit ihrem Rhodesian Ridgeback Cusco selbst an den Start und konnte ein vorzüglich mit 266,5 Punkten für sich verbuchen. Ursula Kaiser mit ihrem Border Collie Cleo folgte ihr knapp mit ebenso vorzüglichen 265,5 Punkten. Auch Thorsten Stache mit seiner Mischlingshündin Biene zeigte eine vorzügliche Leistung mit 257,5 Punkten. Brigitte Herrmann mit ihrem Collie Nelly sicherte sich ein sehr gut mit 226,5 Punkten und Stefan Sieber mit seinem Australian Shepher Fly ergatterte ein gut mit 192 Punkten.

Nach einem wohlverdienten Mittagessen blieb dann noch die Klasse 3. Hier war bei drei Startern der Wurm drin, sodass sie nicht ihre gewohnten Leistungen zeigen konnten. Die beiden verbliebenen Mensch-Hund-Teams zeigten dafür jedoch eine vorzügliche Leistung. Martina Gusdorf mit ihrer Mischlingshündin Lilli sicherte sich 293,5 Punkte, Beate Muser mit ihrem Husky Rana verbuchte 257,5 Punkte für sich.

Während im Meldebüro die Formalitäten erledigt wurden, konnten sich die Starter bei Kaffee und Kuchen im Vereinsheim aufwärmen, sodass die Siegerehrung gestärkt in Angriff genommen werden konnte. Einige Starter und der eine oder andere Besucher blieben noch etwas länger, sodass ein schönes geselliges Beisammensein den ersten Prüfungstag beschloss.

Am Sonntag ging es bei sehr warmem Wetter (15°C an einem Novembermorgen….) weiter. Weil Kerstin Hagenbuch heute selbst an den Start ging, übernahm Simon Grüning für diesen Tag die Prüfungsleitung.

Trotz des „Kopfschmerzwetters“ zeigten in der Beginnerklasse zwei von vier Startern vorzügliche Ergebnisse. So konnten sowohl Michaela Gänssmantel mit ihrem Australian Shepherd Buddy als auch Carmen Bayer mit ihrem Border Collie Sammy ein vorzüglich mit 286 bzw. 264,5 Punkten erzielen. Für Ulla Claus-Graf mit ihrer Malinoishündin Hera und Julia Barbeito mit ihrem Border Collie Paula reichte es „nur“ für ein gut mit jeweils 217 und 208,5 Punkten.

In der Klasse 1 waren dann alle Formwertnoten vertreten. Petra Gärtig mit ihrer Groenendaelhündin Frieda erzielte ein vorzüglich mit 290 Punkten, Birgitt Giese mit ihrem Labrador Atilla holte ebenso vorzügliche 267,5 Punkte. Birgit Gauland mit ihrem Magyar Viszla Jacko zeigte eine sehr gute Leistung mit 248 Punkten und Ute Schüchtle mit ihrer Riesenschnauzerhündin Donka verpasste das sehr gut nur knapp mit guten 221,5 Punkten.

Die Klasse 2 war am zweiten Prüfungstag spärlicher besetzt als am ersten, sodass hier nur zwei Starter antraten. Kristin Baumhoer mit ihrem Deutsch Drahthaarrüden Paul, die ein sehr gut mit 241,5 Punkten erzielten und Petra Gärtig mit ihrem Nova Scotia Duck Tolling Retriever Sanchez die gute 196,5 Punkte für sich verbuchen konnten.

So spärlich die Klasse 2 besetzt war, so voll war das Starterfeld in der Klasse 3 in der, in zwei Gruppen unterteilt, einmal 5 und einmal 6 Mensch-Hund-Teams an den Start gingen. Uwe Gampp mit seinem Australian Shepherd Flash, Silke Röcker mit ihrer Border Collie-Hündin Kiri und Uwe Schnappauf mit seiner Hollandse Herder-Hündin Jaycee zeigten jeweils gute Leistungen mit 211,5, 212 und 220,5 Punkten. Im sehr guten Bereich lagen Kerstin Hagenbuch mit ihrem Riesenschnauzer Hero (243), Jutta Rössler mit ihrem Border Collie Bo (246,5), Andreas Mössinger mit seinem Australian Cattle Dog Hope (247,5) und Andrea Böhm mit ihrem Australian Shepherd Emily (249,5). Von 11 Startern insgesamt konnten 4 eine vorzügliche Leistung erzielen. Barbara Schymik mit ihrem Australian Shepherd Dusty erhielt 257 Punkte, Wera Hahn mit ihrem Großpudel Akim erzielte 270 Punkte und Sandra Rohrer mit ihrem Border Collie Freez verbuchte 292,5 Punkte für sich. Wera Hahn startete mit beiden ihrer Hunde und konnte somit mit ihrem Border Collie Gordon ein weiteres vorzüglich mit sage und schreibe 301,5 Punkten für sich ergattern und sich den ersten Platz in der Klasse 3 sichern.

Nach so einem Prüfungsmarathon stärkte man sich wie bereits am Samstag noch ein bisschen während das Prüfungsbüro ganze Arbeit leistete. Auch die zweite Siegerehrung an diesem Wochenende erfolgte in gewohnter Manier, sodass gegen 18 Uhr ein langes Wochenende sein Ende fand.

Der VdH Knittlingen möchte sich bedanken bei:

  1. Richterin Conny Hupka, für souveränes und faires Richten

  2. den beiden Anwärterinnen Jutta Rössler und Tanja Gerstlauer

  3. Steward Anne-Kathrin Weiß

  4. Kerstin Hagenbuch und Simon Grüning für die Prüfungsleitung

  5. dem Wirtschaftsteam des VdH Knittlingen

  6. dem Wettergott, dafür, dass er uns ein trockenes und untypisch warmes Wochenende beschert hat.

Für den VdH Knittlingen,

Patrick Grüning

6 views0 comments

Comentarios


bottom of page