Nikolausturnier HSV Bauerbach 02.12.2018

Wie auch in den vergangenen Jahren ging die THS-Gruppe mit einem durchgemischten Starterfeld am Nikolausturnier des HSV Bauerbach an den Start.

Im Dreikampf starteten in der Altersklasse 19 weiblich gleich drei Teams.

Krisitin Preußner und Balto gelangen der Hürdenlauf, sowie beide Slalomläufe fehlerfrei. Beim Hindernislauf war Balto leider schon etwas müde und so sammelte das Team hier leider mehrere Fehler in beiden Läufen. Am Ende blieb leider nur Platz 8.

Sabrina Tenuta ging es mit ihrem Chicco leider ähnlich. Bei den Hürden und im Slalom blieben die beiden fehlerfrei, beim Hindernislauf wurde leider in beiden Läufen etwas ausgelassen. Das Team landete somit auf Platz 8.

Dorothea Stark mit Finn lief es an diesem Tag super. Alle Läufe waren fehlerfrei und das Team holte sich damit den 1. Platz.

In der Altersklasse 50 weiblich kämpften die zwei Knittlinger Teams um Platz 1.

Leider hatte Juttas Emmy durch die Wetterverhältnisse nicht die größte Motivation und ging deshalb beim Hürdenlauf zuerst den Platz erkunden, was das Team wertvolle Zeit kostet und ihnen auch ein paar Fehler einbrachte. Die beiden Slalomläufe blieben fehlerfrei und beim Hindernislauf lief es für das Team mit nur einem ausgelassenen Hindernis in einem von beiden Läufen auch gut. Das Team holte sich den 2. Platz.

Den 1. Platz erkämpfte sich Doris Simon mit ihrem Billy. Der Hürdenlauf, sowie beide Slalomläufe blieben fehlerfrei, bei den Hindernissen schlichen sich leider in einem Lauf Fehler ein. Doch aufgrund der guten Laufzeiten konnte sich das Team Platz 1 sichern.

Im Hindernislauf ging Kristin Preußner mit ihrem zweiten Hund, Django, an den Start. Leider wollte Django lieber den Platz erkunden, anstatt die Hindernisse zu nehmen. Dadurch wurde das Team leider disqualifiziert.

Beim Shorty lief es an diesem Tag für keines der gestarteten Teams gut.

Das Team Stark/Weissert holte im ersten Lauf leider einige Fehler. Trotz einer guten Zeit waren im zweiten Lauf zwei Fehlerpunkte nicht zu vermeiden. Am Ende landete das Team somit auf Platz 12.

Das Team Tenuta/Simon hatte leider in beiden Läufen einige Fehler, doch durch zwei gute Laufzeiten konnte das Team den 10. Platz erreichen. 

Alles in allem war es trotz des nass-kalten Wetters und der teils nicht ganz so guten Platzierungen ein sehr schöner Tag!

 

Begleithundeprüfung 28.10.2018

Und schon liegt unsere letzte Begleithundeprüfung für dieses Jahr hinter uns. Tanja Gerstlauer war uns als Leistungsrichterin zugeteilt und sie bewertete jedes Team sehr fair und korrekt.

Insgesamt gingen 6 Teams an den Start.

 Die Prüfung haben folgende Teams bestanden;

Kerstin Hagenbuch mit Macey
Moni Straub mit Murmel
Barbara Schymik mit Piri
Annette Sack mit Fee
Doris Simon mit Billy

 Ein Team hatte leider etwas Pech und konnte die Prüfung nicht bestehen. Nun heißt es weitertrainieren und das Ganze im nächsten Frühjahr nochmals in Angriff zu nehmen. Aufgeben ist nicht!

 Die Sachkundeprüfung haben ;

Isabell Mauch-Lehmann
Nina Schäfer
Christine Cordier
Moni Straub
erfolgreich bestanden.

 Dann noch einen ganz lieben und herzlichen Dank an alle Helfer, die an welchem Tag auch immer, was auch immer, im Großen oder Kleinen, uns sehr unterstützt haben. Ohne Euch wäre das alles nicht möglich gewesen. Danke, danke, danke.

November Obedience- Prüfung mit Beginner Cup

Und schon sind wieder zwei Tage Obedience-Prüfung Geschichte. Schön wars… erfolgreich wars…. und wieder viel gelernt.. so soll das sein!

Das Wetter war fantastisch und ließ auf gute Ergebnisse hoffen.
Der Samstag begann mit der kleinen, aber feinen vereinsinternen Prüfung.

Klasse 3:       1 Start 1x sehr gut
Klasse 1:       4 Starts 3x vorzüglich, 1x sehr gut

Im Anschluss fand dann unser neu ausgeschriebener Beginner Cup statt. Auch hier zeigten sich die Teams gut vorbereitet und motiviert.

Beginner:      8 Starts 4x vorzüglich, 2x sehr gut, 2x ohne Ak

Einzelergebnisse sind separat aufgeführt.
Am 2. Prüfungstag gingen dann die Klasse 1 , Klasse 2 und 3 an den Start. Auch hier konnten sehr schöne Ergebnisse erzielt werden.

Klasse 1:       8 Starts 2x vorzüglich, 3x sehr gut, 3x gut
Klasse 2:       7 Starts 1x vorzüglich, 1x sehr gut, 3x gut, 2x ohne AK
Klasse 3:       5 Starts 1x vorzüglich, 2x sehr gut, 2x gut

Einzelergebnisse sind separat aufgeführt.

Wir bedanken uns bei allen Teams und gratulieren Euch von ganzem Herzen zu Euren Ergebnissen. Ich hoffe, wir sehen uns bald mal wieder.

Danken möchte ich gerne meinem Team, die wieder eine super, souveräne Arbeit abgeliefert haben. Danke! Ohne Euch würde es nicht gehen.

Kerstin Hagenbuch
1. Vorsitzende

Download: 2018-11-10_ERGEBNISLISTE FÜR – ALLE LÄUFE –  
Download:2018-11-11_ERGEBNISLISTE FÜR – ALLE LÄUFE –

Rally Obedience Turnier beim VdH Heidelsheim

Am 21.10.2018, bei wunderschönem Herbstwetter, starteten, gut gelaunt,  6 Mensch-/Hundteams unserer Rally Obedience Gruppe beim VdH Heidelsheim. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen.

Bei den Beginnern startete Anette Eigl mit Mia und errang 97 Punkte und ein Vorzüglich. In der selben Klasse startete Anette auch mit ihrer Curly Sue. Die Beiden erreichten 90 Punkte und ebenfalls ein Vorzüglich.

In Klasse 1 startete Sylvia Weiß-Mayer mit Ayden. Die Beiden erhielten 92 Punkte, ein Vorzüglich und können ab sofort in Klasse 2 starten. Auch Konstantin Hamann mit Shogun versuchte sich an Klasse 1 mit einem Endergebnis von 88 Punkten und einem Sehr Gut. Im Anschluss folgte Jasmin Kammerer mit Onni. Das Team erhielt 77 Punkte und ein Gut.

Christian Kammerer startete mit seiner Sunny in Klasse 2 mit vorzüglichen Leistungen. 98 Punkte von 100 Punkten sicherten dem Team den 2. Platz in dieser Klasse. Auch Andrea Luckstein mit Yona startete in Klasse 2 mit einer bestandenen Prüfung von 66 Punkten.

Danke an den VdH Heidelsheim für einen gelungenen Turniertag.

 

 

 

Erste-Hilfe-Kurs am Hund mit Claudia Windbiel

Am 13.10.2018 fand in unserem Vereinsheim ein Erste-Hilfe-Kurs am Hund statt. Referentin war Claudia Windbiel, sie betreibt in Pforzheim die Praxis „gesunde 4 Pfoten“ für Hundephysiotherapie und Osteopathie.

Pünktlich 9.30 Uhr begann der Kurs und es wurden viele verschiedene Themen besprochen, z.B. Verletzungen am Auge, Vergiftungen, Fremdkörper im Maul und Ohr, Allergien, Bissverletzungen, Hitzschlag, Verbrennungen, Schockzustand und vieles mehr. Ein weiteres interessantes Thema sind die Vitalwerte des Hundes, die jeder von seinem eigenen Hund kennen sollte. Hier orientiert man sich am

TAPS-Schema (Temperatur-Atmung-Puls-Schleimhäute).

Claudia legte jedem nah, die Werte seines Hundes in gesundem Zustand zu ermitteln, da man so leichter die Unterschiede im Krankheitsfall erkennen kann. Nach so viel Theorie freuten wir uns auf die Mittagspause und stärkten uns mit

dem leckeren Essen, das von Kerstin und Sigrun zubereitet wurde. Ein Dankeschön an das Küchenteam für die köstliche Mahlzeit.

Nach dem Spaziergang mit unseren Hunden folgte der praktische Teil und Dank des sonnigen Wetters machten wir es uns auf dem Platz „gemütlich“. Nun „experimentierten“ wir an unseren Hunden, aber keine Angst, sie haben es überlebt J.

Wir legten ihnen Verbände und Maulschlingen an, wovon einige der Hunde nicht begeistert waren. Die Herztöne wurden mit einem Stethoskop abgehört und die Ohren mit dem Otoskop ausgeleuchtet. Claudia zeigte uns, wie die stabile

Seitenlage und die Schocklagerung aussehen sollte. Sie brachte übrigens drei ihrer sieben Hunde mit. Die drei Pudel waren wirklich sehr geduldig und relaxt.Es war ein sehr interessanter und lustiger Nachmittag, der schnell vorüber ging.

Wir lernten einiges dazu und bedanken uns hiermit herzlich bei Claudia für den gelungenen Vortrag.

Hundesportverein