Weihnachtsfeier (04.12.2011)

(KH) Die Weihnachtsfeier fand dieses Jahr  nicht im unseren eigenen Räumen  statt,  sondern wir trafen uns im Vereinsheim der Fußballfreunde Knittlingen.

So hatten alle unsere Vereinsmitglieder die Chance,   eine Feier in Ruhe zu genießen zu können. Keine Vorbereitungen, kein Kochen, kein Abwasch… einfach setzen, genießen und am Ende nach Hause gehen.

 

Dieses Jahr fing die Weihnachtsfeier schon bei Kaffee, leckerem Kuchen sowie Plätzchen an.  Den offiziellen Teil  eröffnete  Jutta Hintz mit einem lustigen Weihnachtsgedicht über eine Gans, die dem Topf an Weihnachten entkam.

 

Im Anschluss konnte die 1. Vorsitzende, Anette Eigl,  Birte Baxmann, Heike Baxmann, Silke Scheffel, Susanne Rebstöck, Sigrun Bernecker und Oliver Banz ihren Grundausbilderschein im feierlichen Rahmen übergeben. Zwei Wochenenden hatten sie dafür geschuftet und nun konnten sie ihren Ausweis in den Händen halten.

 

Alfred Eigl übernahm dann als Auktionator das Ruder. Vergessene, nicht abgeholte Gegenstände, die sich das ganze Jahr über im Vereinsheim ansammelten, gespendete hübsche Accessoires suchten für einen guten Zweck einen neuen Besitzer. Das eingenommene Geld wird der Verein aufstocken und einem Jugendlichen aus Wiernsheim zukommen lassen, der an Leukämie erkrankt ist. Näheres werden wir bald auf unserer Homepage veröffentlichen. Im Namen der gesamten Vorstandschaft möchte ich mich bei den Mitgliedern bedanken, die sich mit Feuereifer an dieser Versteigerung, für einen guten Zweck beteiligt haben. Auch haben die Meisten auch noch „einfach so“ was gespendet. Es ist wirklich unglaublich, so tolle Vereinskollegen zu haben.

Bevor der Nikolaus die kleinen Gäste unter uns beschenken konnte, wurden noch die erfolgreichen Sportler des Vereines geehrt. In Prüfungen der verschiedenen  Abteilungen, wurden über das Jahr hinweg, die Vereinsmeister gesucht, die heute in feierlicher Runde ihre  Pokale in  Besitz nehmen durften.

Nach den Ehrungen wurde die Weihnachtsgeschichte vom “Christkind und dem Hirtenhund” von Franziska Hagenbuch vorgelesen. Gespannte Stille legte sich über den Saal und jeder lauschte gebannt.

Nun kam er endlich, die Kleinsten fieberten ihm schon entgegen. Aber er kam ohne Rute, der Nikolaus. Er hatte für jedes Kind nicht nur ein Geschenk, sondern auch nette Worte dabei.

Unsere Weihnachtsfeier ging nach einem gemeinsamen Abendessen dem Ende entgegen. Wir danken dem Pächter des Fußballvereines für die Gastfreundschaft.

Schreibe einen Kommentar