Kinderferienprogramm (28.08.2010)

(kh) Collie Cliff gibt Kindern die Pfote

Verein der Hundefreunde klärt in Knittlingen über den richtigen Umgang mit den Vierbeinern auf.

(Bericht aus dem Mühlacker Tagblatt vom 31.08.2010, von Rainer Appich)

Wie verhalte ich mich gegenüber einem fremden Hund, wie erziehe ich den eigenen Vierbeiner und was muss ich bei der Pflege beachten?

Antworten auf Fragen im Umgang mit dem besten Freund des Menschen gab es für die rund 30 Teilnehmer am Kinderferienprogramm auf dem Übungsplatz des Vereins der Hundefreunde (VdH) in Knittlingen.

Die Vereinsmitglieder hatten auf dem Übungsgelände sieben verschiedene Stationen aufgebaut. Die vierbeinigen Aktiven des VdH demonstrierten ihre Führigkeit und zeigten ihre Schnelligkeit und Geschicklichkeit, wenn es darum ging, Bällen hinterher zu jagen oder Frisbee- Scheiben im Sprung zu schnappen.

In erster Linie wollte man jedoch den Kindern das alltägliche Verhalten im Umgang mit dem Hund erklären, erklärte Jugendwartin Silke Scheffel. So gehörte zu den nachgestellten Alltagssituationen, wie man sich einem schlafenden Vierbeiner nähert, ohne dass dieser sich erschrickt.

Was Hunde dagegen fressen dürfen und welche Bürste und welcher Kamm für kurz- oder langhaariges Fess geeignet sind, demonstrierte Heike Koch am Beispiel an “Nusica”. Völlig souverän steht die vierjährige Pudeldame auf einem Tisch und lässt sich die Pfoten eincremen und die Zähne putzen.

Vorsichtig nimmt derweil “Cliff” ein Leckerli entgegen und bedankt sich artig mit der Pfote. Geduldig lassen sich die Hunde die Streicheinheiten gefallen. Doch nicht alle Tiere sind so souverän, wie der vierjährige Collie von Anette Eigl und der Königspudel von Petra Kruse. Während “Cliff” sich mit seinem Spielzeug beschäftigt, erklärt seine Halterin, woran man die Stimmungslage eines Hundes erkennt und wie man sich verhält, weinn einem ein unbekannter Hund begegnet.

Auf vertrautem Terrain bewegte sich Jasmim Straub. “Mit unserem Cocker- Spaniel Enja” habe ich hier Sitz und Platz trainiert”, sagte die Achtjährige aus Freudenstein, die außerdem einen zugelaufenen Schnauzermischling namens Blacky ihr Eigen nennt.

zu den Bildern

Schreibe einen Kommentar